Diese Seite verwendet Cookies und diverse Social Media Like & Share Buttons. Um Ihre Privatsphäre zu schützen werden die Social Media Like & Share Buttons im 2-Klick Verfahren erst aktiv und senden Daten wenn Sie diese erstmalig anklicken und dadurch im Sinne der EU - DSGVO zustimmen. Durch Klick auf den Button geben Sie Ihre Zustimmung zur Verwendung von Cookies, entsprechenden Datenübertragung an Dritte (auch nach USA) und zur Datenschutzerklärung lt. neuer EU DSGVO.

posticon Peter Sander

Es ist schön Karnevalist zu sein.

Als Kind bin ich mit der Karnevalsgesellschaft Fidelitas Essen-Kray groß geworden. Verkleidungen zu Karneval, schon im Kindergarten, waren schnell Normalität für mich. Ich bin aufgewachsen und habe früh gelernt „Brauchtum Karneval“ zu leben. Ob Fidelitas Jugend, Elferrat, Machos oder Vizepräsident, der Verein war immer präsent für mich. Persönliche Gründe haben dazu geführt, an einem gewissen Punkt, eine längere Karnevalspause einzulegen. Aber der Virus Karneval war eingeimpft und der Wunsch Stadtprinz zu werden immer in meinem Kopf.

Im Jahre 2005 habe ich mich, mit meiner Frau Sabine, beim Festkomitee Essener Karneval beworben, um meinen Traum zu erleben, Prinzenpaar der Stadt Essen zu werden. Peter Sander

Es folgte eine berauschende Karnevalssession 2005/2006. Sabine und ich haben uns sofort wieder in den Kreis der Fidelitas Familie aufgenommen gefühlt. Die Unterstützung des Vereins war grandios. Herzlichen Dank dafür.

Nach dieser Session nahm der Karnevalszug für mich Fahrt auf. Vorsitzender des Prinzenrates der Stadt Essen und Vorsitzender des Festkomitee Essener Karneval war die Folge. Ein Höhepunkt meines Karnevalslebens war dann die Ernennung zum Ehrensenator der Fidelitas. Es ist ein Geschenk im eigenen Verein Ehrensenator sein zu dürfen.

Die letzten Jahre sind verflogen und ich habe Menschen kennengelernt, die mir mehr oder weniger wichtig waren und sind. Ein Mensch ist mir ans Herz gewachsen und ein Freund geworden. Diese Freundschaft mit Volker Saßen ist unbezahlbar. Und wie so oft bringt eine Freundschaft auch neue Ideen und neue Lebenswege. Bei uns ist es das Projekt Rabotti Hoch 2. Eine irre Idee aus einem Zufall erwachsen. Auf der Bühne zu stehen, Menschen zu erfreuen und Spaß bringen, ist einfach nur herrlich. Das die Freundschaft und die Musik dazu geführt haben nun auch noch Ehrenmitglied in meinem Verein zu werden ist ein unfassbar tolles Gefühl. Ich fühle mich in der Fidelitas Familie sehr wohl. Sie ist mein karnevalistisches Zuhause.

Ich wünsche mir noch viele Jahre gemeinsam mit meinem Freund Volker auf allen möglichen Bühnen aufzutreten und den Menschen Freude und Spaß zu bereiten.

Peter Sander

Bei Anfragen erreicht Ihr mich persönlich unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

posticon Volker Saßen

Karneval spielt eine große Rolle in meinem Leben

Als Kind einer „Jecken Familie“, bin ich bereits früh mit dem „Karnevals-Virus“ infiziert worden. Meine Eltern waren beide über viele Jahrzehnte aktive Karnevalisten im Essener Karnevals Verein.
Bereits im Alter von 6 Jahren war ich regelmäßig bei den Proben des Garde Corps Assindia des EKV, dessen Trainerin meine Mutter war und durfte dort zuschauen und mit erleben, wie ein Tanz entsteht –von der Choreographie bis hin zur fertigen Aufführung. Sobald ich körperlich dazu in der Lage war, durfte ich, „stolz wie Oskar“ die Standarte der Garde im Rosenmontagszug tragen.
Als im Jahre 1976 erneut eine gemischte Tanzgarde des EKV gegründet wurde, war für mich sofort klar –da bin ich dabei!

30 Jahre war ich Tänzer in der Garde und als meine Mutter in den „karnevalistischen Ruhestand“ getreten ist, übernahm ich das Amt des Gardeleiters. In dieser Eigenschaft war ich zuständig für die Kindergarde des EKV („die EKV-Mücken“) die EKV Jugendgarde und das Garde Corps Assindia.

Parallel zu meiner Tätigkeit in der Garde, bin ich seit 1991 Mitglied im Elferrat des EKV und wurde 1995 in den geschäftsführenden Vorstand gewählt, dem ich seit 2003 vorsitze.

Die Idee, gemeinsam mit meinem Freund Peter Sander ein Gesangsduo zu bilden, hatte seinen Ursprung auch im Karneval.

In den 2 Jahren, in denen unser Projekt „Rabotti Hoch 2“ nun läuft, habe ich so viele nette Menschen kennengelernt und so viele einzigartige Dinge erleben dürfen, dass es mit Worten kaum zu beschreiben ist. Am wichtigsten aber ist mir dabei die Freundschaft zu Peter, die durch die gemeinsame Zeit noch intensiver geworden ist.

Es ist großartig, mit einem Freund einen gemeinsamen Traum leben zu dürfen.

 Volker Saßen

Bei Anfragen erreicht Ihr mich persönlich unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

posticon Über Rabotti

Rabotti Hoch 2 wurde gegründet im Sommer 2013.

Erstmalig aufgetreten sind wir in November 2013.

Geplant war ein eigens für uns getextetes und komponiertes Motto Lied für die Session 2013/2014  produzieren zu lassen, was wir auch entsprechend umgesetzt haben.  Unsere Produzenten machten uns jedoch viele weiter Vorschläge für Lieder die wir schließlich aufgenommen haben. Alle Lieder wurden für uns neu arrangiert, teilweise komplett neu produziert. Mittlerweile haben wir ein ca. 1 ½ stündiges Bühnenprogramm, bestehend aus karnevalistischen Liedern sowie Schlagern und Party Musik.

Für den Titel „Schneeglöckchen im Februar“ von Heintje, wurde für uns eine Coverversion und ein Video produziert, welches seit September 2014 bei Youtube eingestellt ist.

Entstanden ist die Idee bei einer Kellerparty bei einem gemeinsamen Freund. Es ist das Lieblingslied dieses gemeinsamen Freundes und lief an dem Abend mehrfach. Je öfter wir das Lied hörten, umso mehr gefiel es uns und wir entschlossen uns, hierfür eine neue Version für uns produzieren zu lassen.

Diese Version wurde Anfang September auf Mallorca bemustert und den DJ´s zur Bewertung vorgestellt. Anfang Dezember geht diese CD in die Skigebiete in Deutschland, Österreich und der Schweiz und wird dort ebenfalls von den dortigen DJ´s bewertet.

Gemanagt  werden wir von der MARLOW  MUSICGROUP.